In Langenthal nur knapp an PB vorbei

Beim Auffahrtsmeeting in Langenthal erwartete mich ein starkes 300 m Hürden Feld. Mit Kariem Hussein, dem gleichaltrigen Konkurrenten Alain-Hervé Mfomkpa und Mattia Tajana sowie Andreas Ritz stand ich in einer top besetzten Serie am Start. Bahn 4 Mfomkpa, Bahn 5 Hussein, Bahn 6 Brand, hiess die Startaufstellung. Bei der ersten Hürde befand ich mich noch auf gleicher Höhe mit den beiden grossen Widersachern. Nach der dritten Hürde konnten beide Boden gutmachen und bis zur fünften Hürde den Abstand vergrössern. Der Rhythmuswechsel gelang mir sehr gut und so konnte ich auf den letzten Metern nochmals aufholen.

Der Rennverlauf war gut, für die 300 m Hürdendistanz gesehen jedoch etwas zu passiv. Die Kurve lief ich in einem optimalen 400 m Hürdentempo, was in diesem hochstehenden und sehr schnellen Unterdistanzlauf nicht reichte, um an der Spitze mitzuhalten.
Mit einer Zeit von 35.75 s blieb ich nur 1/10tel-Sekunde über meiner 5 Tage zuvor aufgestellten Bestzeit und der alten Schweizer Bestleistung von Marcel Schelbert.

Die von mir in Basel gelaufene U23-Allzeitbestleistung entriss mir Alain-Hervé Mfomkpa in 35.45 s.
Trotzdem bin ich mit dem Rennen mehr als zufrieden und freue mich auf die kommenden Läufe über die volle Bahnrunde.